Denken ist strikt untrennbar von einer »tiefen, unzerstörbaren Melancholie«.

George Steiner, Schelling zitierend